Logo Herztöne

Herztöne
    
Anerkanntes Weiterbildungsinstitut fĂĽr Hebammen
 und angrenzende Berufsgruppen

zurück 


Kontakt:
0571 / 38 83 770
info@herztoene.net
 

BUTTON_Anmeldung zum Newsletter_02
[Startseite]
[Themenuebersicht]
[Anatomie Physiologie]
[Akupressur]
[AkupunkturWB]
[AkuNachschulung]
[AufbauFitness]
[Basics klinische Geburtshilfe]
[Bauch Beine BB]
[BauchtanzRĂĽckbildg]
[BeckenbodenKontinenz]
[BeckenbodenWB]
[CTG]
[Evidenz basiertes Wochenbett]
[Gebaerh-Dystokien]
[Geburt in Bewegung]
[Geburtsvorbereitung]
[KommunikationBeratung]
[Latenzphase]
[Lomi-Massage]
[Massagen]
[Notfaelle]
[RueckbildungKind]
[WasserSchwangerschaft]
[Wasser-Rueckbildung]
[Traumasensibel]
[Wiedereinstieg Klinik]
[WochenbettRueckbildg]
[Yoga]
[Seitenuebersicht]

 

Christoph 2008 3.300x
Traumasensible Begleitung
von Frauen rund
um die Geburt

Fortbildung fĂĽr Hebammen, Ă„rztInnen
und angrenzende Berufsgruppen

             Foto: © Christoph Schuch

Traumatisierte Frauen erleben Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit häufig anders als nicht Betroffene. Die biografische Belastung mit Erfahrungen von körperlichen, sexualisierten oder psychischen Übergriffen und Gewalttaten kann lebenslange Spuren in Körper und Seele hinterlassen, die mehr oder weniger gut verarbeitet wurden. Latente oder akute Folgen von Gewalterfahrung sind daher besondere Belastungen in dem schon für sich alleine krisenhaften Geschehen des Mutterwerdens.

Unsicherheit und Hilflosigkeit im Umgang mit Frauen, die (evtl.) Gewalt erlebt haben, hindern viele Professionelle daran, offen über das Thema zu sprechen und so besser mit den Betroffenen umgehen zu können. Ein gutes Mittel gegen diese Hemmnisse ist Information, die Sie in dieser Fortbildung auf angemessene und achtsame Weise vermittelt bekommen.

An Beispielen aus der praktischen Arbeit können Wege aufgezeigt werden,
• wie betroffene Frauen sich selbst auf die Geburt vorbereiten können,
• wie sich mit ihren möglicherweise besonderen Bedürfnissen nach Schutz, Achtsamkeit und Respekt gegenüber Hebamme/ÄrztIn/Krankenschwester Gehör verschaffen können und
• wie Beratende sie dabei unterstützen können.

Mögliche Inhalte:
• Prävalenz von Gewalt gegen Mädchen und Frauen
• Anzeichen für eine mögliche Traumatisierung
• Mittel- und langfristige Folgen
• Prävention: Grundlagen traumasensibler Begleitung von Frauen
• Relevanz im Alltag und in der Begleitung von Frauen mit Traumatisierung

Sie können dieses Thema sowohl als eintägige Fortbildung
als auch als Workshop oder Vortrag buchen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Tara Franke_Mai 2018_08Ihre Dozentin:  Tara Franke

Hebamme,  Sexualpädagogin,
freie Dozentin fĂĽr Hebammenwesen und Geburtshilfe,
GeschäftsfĂĽhrerin von „Herztöne“,
Autorin und Illustratorin von Fachartikeln und FachbĂĽchern
sowie Redakteurin der Deutschen Hebammenzeitschrift

 

Diese Fortbildung wird zur Zeit nicht von Herztöne direkt angeboten, aber
Sie können unsere DozentInnen auch in Ihre eigene Institution einladen
- in Ihre Klinik, Geburtshaus oder Hebammenpraxis.
Lassen Sie sich und Ihre KollegInnen in Ihrem Wohnort schulen
- einfach, bequem und kostengĂĽnstig.

Weitere Informationen finden Sie hier.

              Gerne senden wir Ihnen ein Angebot zu      
  und beraten Sie bei der Planung und DurchfĂĽhrung!

Zu unserem Kontaktformular