Aufbauende Rückbildung und Fitness nach der Geburt

Fortbildung für Hebammen und angrenzende Berufsgruppen

Frauen nach der Geburt bewegen sich wenig und einseitig und haben zunehmend Probleme mit dem Gewicht, was langfristig Folgen hat. Für den früheren Sport oder die neue Aufnahme eines Sportes ist es oft noch zu früh oder die Frauen fühlen sich damit  noch nicht wohl. Angebote, die sich an die Rückbildungsgymnastik anschließen, sind daher eine sinnvolle Ergänzung und eine wichtige Prävention zur Vermeidung von Rückenproblemen, Beckenbodenbeschwerden und Inkontinenz.
9 Unterrichtsstunden.

Inhalt

  • Anatomie und Bewegungslehre
  • Aufbauende Gymnastik für den ganzen Körper unter Berücksichtigung des Beckenbodens
  • Spezielle Übungen zur Körperwahrnehmung
  • Übungen zur Steigerung der Kondition und Muskelkraft
  • Dehnungen, Partnermassagen und Wohlfühlübungen bei Verspannungen und Blockierungen
  • Tipps für das Verhalten im Alltag mit Kind und Grundlagen der „Rückenschule“

Diese Fortbildung wurde zuletzt 2012 vom Gesundheitsamt Minden im Sinne der Fortbildungspflicht (§2 Abs. 1 der HebBO in NRW) in vollem Umfang anerkannt. Die erneute Anerkennung ist beantragt.

Diese Fortbildung kann auch als ein Modul der Weiterbildung zur Beckenboden-Trainerin genutzt werden. Mit dem Zertifikat der kompletten Weiterbildung wie der von Herztöne können Sie die Bezuschussung Ihrer Beckenboden-Kurse bei den Krankenkassen (60-80 % der Kursgebühren) für Frauen in der Menopause beantragen!

Weitere Informationen zu dieser Weiterbildung finden Sie hier!

Externe Fortbildungen

Dieses Thema ist auch bestens geeignet für die Schulung eines ganzen Teams, z.B. einer geburtshilflichen Abteilung, einer Praxis oder eines Geburtshauses.
Mehr zu Inhouse/externen Fortbildungen