Bauch, Beine, Beckenboden

Fortbildung für Hebammen und angrenzende Berufsgruppen

Die Prozesse der Rückbildung erstrecken sich über einen längeren Zeitraum nach der Geburt und dem Abstillen und sind nach dem Rückbildungskurs meist noch nicht abgeschlossen. Viele Mütter merken selbst, dass es noch zu früh ist, wieder voll in den alten oder einen neuen Sport einzusteigen. Daher können Hebammen mit einem Angebot aufbauender Kurse einen guten Übergang zu anspruchsvollen Sportangeboten anbieten. Das Bedürfnis, wieder in die alten Kleider zu passen und eine – individuelle – „gute Figur“ zu erlangen, kann durchaus auch eine gute Motivation sein, einen solchen Kurs unter fachlicher Anleitung zu belegen. Dieser sollte auf die besonderen Bedürfnisse und Grenzen von Frauen am Ende der Rückbildungsperiode eingehen.
Das Kurskonzept für „Bauch, Beine, Beckenboden“ von Linda Tacke bietet anspruchsvollere körperkräftigende Übungen und zeigt, wie Frauen Laufen und andere Sportarten für sich schonend und beckenbodenstärkend ausüben können. So können Frauen langsam aber sicher wieder in ihre alte körperliche Verfassung und zu ihrem eigentlichen Sport zurückfinden, auf gesunde Weise etwas überflüssiges Gewicht abbauen und ihren Körper wieder mit mehr Spannung und Kraft erleben.

Inhalt

  • Übungen zur Vermeidung und Besserung von Fehlhaltungen, Rückenproblemen und Verspannungen sowie Bewegungseinschränkungen
  • Einsatz von Hilfsmitteln zur Steigerung und Intensivierung der Muskelkraft und der Beckenbodenmuskulatur sowie zur tieferen Wahrnehmung des Beckenbodens und bestimmter Muskelgruppen
  • Anregung von Kreislauf, Stoffwechsel, Atmung und Durchblutung
  • Förderung der Beweglichkeit, Dehnbarkeit, Elastizität und Koordination
  • Steigerung der Kondition
  • Vorbeugung von Beckenbodenbeschwerden durch das Zusammenspiel der Bauch-, Rücken-, Hüft- und Beckenbodenmuskulatur
  • Motivation durch Austausch und Kontakt in der Gruppe
  • Korrekturen der Bewegungsabläufe zu Paaren und in der Gruppe
  • Förderung des Wohlbefindens und des Stressabbaus der Mütter
  • Entspannung durch Massageanleitungen zu Paaren

Ihre Dozentin

Die Anerkennung im Sinne der Fortbildungspflicht (§2 Abs. 1 der HebBO in NRW) wird beantragt.

Diese Fortbildung kann auch als ein Modul der Weiterbildung zur Beckenboden-Trainerin genutzt werden. Mit dem Zertifikat der kompletten Weiterbildung wie der von Herztöne können Sie die Bezuschussung Ihrer Beckenboden-Kurse bei den Krankenkassen (60-80 % der Kursgebühren) für Frauen in der Menopause beantragen!

Weitere Informationen zu dieser Weiterbildung finden Sie hier!

Externe Fortbildungen

Dieses Thema ist auch bestens geeignet für die Schulung eines ganzen Teams, z.B. einer geburtshilflichen Abteilung, einer Praxis oder eines Geburtshauses.
Mehr zu Inhouse/externen Fortbildungen