Bauchtanz in der Rückbildung

Fortbildung für Hebammen und angrenzende Berufsgruppen

Diese Fortbildung soll Ihnen neue Wege eröffnen, den eventuellen schwangerschaftsbedingten Veränderungen, Fehlhaltungen, Rückenproblemen sowie Verspannungen des Körpers der Frauen mit Tanz und Freude an der Bewegung zu begegnen.  So kann Bauchtanz in der Rückbildungsphase ein fortführendes erweitertes Kursangebot an die Frauen sein, die nach dem Rückbildungskurs weiter aktiv bleiben oder noch nicht in den alten Sport zurück möchten.

Bauchtanz und wirkt muskulären Dysbalancen entgegen und ist eine inspirierende Möglichkeit, mit Freude und Spaß den Körper nach der Geburt zu kräftigen, zu dehnen und zu regenerieren.
Der Einsatz von Musik und Tanz motiviert auch müde und erschöpfte Frauen, ihren Körper zu bewegen und ihm achtsam zu begegnen. Insbesondere der Beckenboden profitiert durch die speziellen und gezielten Bewegungen des Beckens im orientalischen Tanz.Die tänzerischen Bewegungsabläufe finden in der natürlichen aufrechten physiologischen Position statt und schulen besonders das Körperbewusstsein und die Wahrnehmung des Beckenbodens.
Durch das Zusammenspiel der Bauch-, Rücken-, Hüft- und Beckenbodenmuskulatur beugt der Bauchtanz Senkungsproblemen vor, bessert bestehende Beschwerden und unterstützt die Rückbildung. Zusätzlich fördert das Tanzen in der Mütter-Gruppe den Austausch und unterstützt den Stressabbau. Davon profitieren nicht nur die Frauen, sondern auch deren Kinder und Familien.

Themen

  • Anatomie und Bewegungslehre
  • Übungen zur Körperwahrnehmung mit Musik und Tanz
  • Wahrnehmung des Beckenbodens durch tänzerische Bewegungen
  • Kleine Bewegungsfolgen zu Paaren und in der Gruppe
  • Stärkung der Aufrichtung, durch die Kräftigung der Fuß-, Bein-, Rücken-Bauch- und Beckenboddenmuskulatur
  • Grundlagen des orientalischen Tanzes, Einüben einfacher Tanzchoreografien
  • Dehnungen, Partnermassagnen und Wohlfühlübungen bei Verspannungen und Blockierungen

Ihre Dozentin

Diese Fortbildung wurde zuletzt 2012 vom Gesundheitsamt Minden im Sinne der Fortbildungspflicht (§2 Abs. 1 der HebBO in NRW) in vollem Umfang anerkannt. Die erneute Anerkennung ist beantragt.

Diese Fortbildung kann auch als ein Modul der Weiterbildung zur Beckenboden-Trainerin genutzt werden. Mit dem Zertifikat der kompletten Weiterbildung wie der von Herztöne können Sie die Bezuschussung Ihrer Beckenboden-Kurse bei den Krankenkassen (60-80 % der Kursgebühren) für Frauen in der Menopause beantragen!

Weitere Informationen zu dieser Weiterbildung finden Sie hier!

Externe Fortbildungen

Dieses Thema ist auch bestens geeignet für die Schulung eines ganzen Teams, z.B. einer geburtshilflichen Abteilung, einer Praxis oder eines Geburtshauses.
Mehr zu Inhouse/externen Fortbildungen