Beckenboden- und Kontinenz-Training

Fortbildung für Hebammen und angrenzende Berufsgruppen

Diese Fortbildung befähigt Hebammen eigenständig fachgerechte Beckenboden-Kurse und Einzelanleitung mit dem Schwerpunkt der gezielten Prophylaxe und Besserung von Beckenboden-Problemen durchzuführen (Senkungsbeschwerden, Inkontinenz und Rückenbeschwerden).
Vertiefte Evidenz basierte Kenntnisse über die Anatomie des Beckenbodens, die Funktionsweise des gesunden und des geschwächten Beckenbodens und die Kenntnis über effektive Übungen bei spezifischen Beschwerden ermöglichen die Hilfe für Frauen mit Beschwerden nach der Geburt.
Umfang: 24 Unterrichtsstunden

Theorie

  • Vertiefung topografische und funktionelle Anatomie des Beckenbodens im Körpergefüge
  • Belastungen des Beckenbodens im Lebensverlauf und mögliche langfristige Beschwerden
  • Pathophysiologie von Inkontinenz- und Senkungsbeschwerden
  • Anregungen für ein gesundes Ernährungs-, Trink- und Toilettenverhalten

Praxis

  • Beckenbodenwahrnehmung- und Stärkung durch Sitzgymnastik
  • Evidenzbasiertes aufbauendes Beckenbodentraining mit Hilfsgeräten für Frauen jeden Alters
  • Übungen zum Ausgleich und zur Förderung der Körperspannung, Beweglichkeit und Elastizität
  • Anleitung zur Korrektur von Körperhaltung und Bewegungsabläufen

Einweisung in den Zertifizierungsablauf für die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zur Anerkennung als Beckenboden-Präventionstrainerin

Ihre Dozentinnen

Diese Fortbildung wurde vom Gesundheitsamt Minden im Sinne der Fortbildungspflicht (§2 Abs. 1 der HebBO in NRW) in vollem Umfang anerkannt.

Diese Fortbildung kann auch als ein Modul der Weiterbildung zur Beckenboden-Trainerin genutzt werden. Mit dem Zertifikat der kompletten Weiterbildung wie der von Herztöne können Sie die Bezuschussung Ihrer Beckenboden-Kurse bei den Krankenkassen (60-80 % der Kursgebühren) für Frauen in der Menopause beantragen!

Weitere Informationen zu dieser Weiterbildung finden Sie hier!

Externe Fortbildungen

Dieses Thema ist auch bestens geeignet für die Schulung eines ganzen Teams, z.B. einer geburtshilflichen Abteilung, einer Praxis oder eines Geburtshauses.
Mehr zu Inhouse/externen Fortbildungen