PRÄSENZ - Hebammenfortbildungen

Sicherheit für den Notfall

Wir bieten ab 2024 eine Reihe mit PRÄSENZ-Notfall-Fortbildungen zu Geburt und Wochenbett an. Dabei legen wir größten Wert auf die praktische wie theoretische Auffrischung Ihres Wissens.

Die Themen

Dystokien und Gebärhaltungen

Di, 04.06.2024 9:30-17:00 Uhr
(8 Notfallstd.)

Wir behandeln Definitionen und physiologische Zeiten der Geburtsphasen, der protrahierten Geburt und der Dystokie. Durch vertieftes Wissen über mögliche knöcherne und vor allem muskuläre Ursachen für Geburtsverzögerungen können schwierige Geburten positiv beeinflusst werden. Neben neuem Wissen zu Grundlagen und Wirkungsweise der Gebärhaltungen besprechen wir aktuelle Evidenzen zu den Auswirkungen von Gebärpositionen. Praktische Übungen machen die Wirkungen erfahrbar. Auf dieser Basis kann ein gezielterer Einsatz von Gebärpositionen und anderer einfacher Hilfsmittel bei protrahierten Geburten und Dystokien erfolgen.

Kursgebühr: 190 € inkl. Skript, Getränken, Snacks und einer veganen Suppe am Mittag
Kosten für Studierende: 170 € inkl. -"-
>> Buchen dieser Fortbildung

Pathologien in der Latenzphase

Mi, 05.06.2024, 9:30-15:00 Uhr
(6 Notfallstd.)

Die Latenzphase ist eine Zeit, in der viele Frauen sich noch zuhause aufhalten, solange es ihnen gut geht. Dennoch sollten die Betreuenden vertraut sein mit den möglichen Pathologien und Notfällen, die auch in dieser frühen Geburtsphase auftreten können. Wir behandeln Auffälligkeiten in der Anamnese und Anzeichen, die auf solche Fehlentwicklungen hindeuten können und eine klinische Betreuung oder Notfallmaßnahmen notwendig machen.
Wir beschäftigen uns mit möglichen Ursachen schmerzhafter Wehen in dieser Phase und mit den diversen Faktoren, die diese Phase verlängern können. Und wir werden mögliche Maßnahmen in Theorie und Praxis erarbeiten, um derlei Problemen vorzubeugen oder sie nach Möglichkeit zu lösen.

Kursgebühr: 190 € inkl. Skript, Getränken, Snacks und einer veganen Suppe am Mittag
Kosten für Studierende: 170 € inkl. -"-
>> Buchen dieser Fortbildung

Traumata, Ursachen und Folgen in der Geburt

Di, 18.06.2024, 10:30-16:00 Uhr 
(6 Notfallstd.)

Traumatisierte Frauen erleben Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit häufig anders als nicht Betroffene. Die seelische Belastung durch akute oder biografische Erfahrungen von körperlichen, sexualisierten oder psychischen Übergriffen oder durch Kriegs- und Fluchterfahrungen können lebenslange Spuren in Körper und Seele hinterlassen. Latente oder akute Folgen solcher Traumata sind daher besondere Belastungen in dem schon für sich alleine krisenhaften Geschehen des Mutterwerdens, die von den Betreuenden wahrgenommen und die mit besonderer Achtsamkeit und Rücksichtnahme behandelt werden sollten.

Kursgebühr: 190 € inkl. Skript, Getränken, Snacks und einer veganen Suppe am Mittag
Kosten für Studierende: 170 € inkl. -"-
>> Buchen dieser Fortbildung

Mütterliche Notfälle im Wochenbett

Di, 10.09.2024, 9:30-17:00 Uhr
(8 Notfallstd.)

Leichtere Pathologien können aufgrund der geschwächten Situation der Frau im Wochenbett und der großen Wundfläche im Uterus schneller als sonst zu akuten und teils lebensbedrohlichen Notfällen führen. Tatsächlich ist die Postpartalphase noch immer Zeit mit den meisten mütterlichen Todesfällen. Diesen gilt es durch konsequente Prophylaxe und sorgfältige Beobachtung möglichst vorzubeugen und gegebenenfalls zügig und adäquat zu reagieren. Daher werden wir neben der Prävalenz und Prophylaxe mütterlicher Notfälle in der Postpartalzeit die Diagnose, Pathophysiologie und Behandlung der wichtigsten subakuten und akuten mütterlichen Notfälle behandeln. Mit praktischen Reanimations-Übungen.

Kursgebühr: 190 € inkl. Skript, Getränken, Snacks und einer veganen Suppe am Mittag
Kosten für Studierende: 170 € inkl. -"-
>> Buchen dieser Fortbildung

Kindliche Notfälle im Wochenbett

Mi, 11.09.2024, 9:30-15:00 Uhr
(6 Notfallstd.)

Ein besseres Verständnis und eine größere Sensibiltät für kindliche Notfälle im Wochenbett können zu frühzeitigem Erkennen und Handeln beitragen. Daher behandeln wir neben Prävalenz und Prophylaxen kindlicher Notfälle in der Postpartalzeit auch nicht nur theoretisch die Diagnose, Pathophysiologie und Behandlung subakuter und akuter kindlicher Notfälle. Wir üben auch praktisch die Reanimation im häuslichen und klinischen Umfeld.

Kursgebühr: 190 € inkl. Skript, Getränken, Snacks und einer veganen Suppe am Mittag
Kosten für Studierende: 170 € inkl. -"-
>> Buchen dieser Fortbildung

Ihre Dozentin

  • Tara Franke
    (Hebamme, Sexualpädagogin, Wissenschaftsjournalistin)

Alle Notfallfortbildungen werden im Sinne der Fortbildungspflicht (§2 Abs. 1 der HebBO in NRW und Praxisanleitung) eingereicht!